Waldpädagogik

Waldpädagogik? Nie gehört! Was ist das denn? Und was hat man davon? Nun, man hat herausgefunden, das sich in den letzten 10 Jahren bei Jugendlichen unter 20 Jahren ein ganz erheblicher Interessen-Wandel zum Thema „Natur & Wald“ vollzogen hat. Waren diese Themen vor 10 Jahren noch unter den ersten Plätzen zu finden, so liegen sie heute auf dem letzten von 20 abgefragten Themen. Das Interesse rund um Natur & Wald hat sich also dramatisch verschlechtert und ist radikal von Internet, Computer und Fernsehen verdrängt worden. Andere Untersuchungen haben aber auch gezeigt, das wir jungen Leute gleichzeitig Natur & Wald sehr wohl aufregend und spannend finden, wenn man uns die Gelegenheit gibt, sie überhaupt zu entdecken. Deshalb ist die Waldpädagogik für unsere Mitglieder von außerordenlicher Bedeutung. Sie ist die Grundlage dafür, das wir regelmäßig die Punkte für unsere Späherprobe machen können. Es lohnt sich also, sich für die Waldpädagogik einzusetzen. Sie ist unser wichtigstes Aushängeschild und sorgt für immer gut besuchte Gruppenstunden, spannende Seminare und viele neue Mitglieder. julia@waldjugend-hh.de 

Waldschule im "Klassenzimmer Wald"

Den Wald lernt man am besten kennen mitten im Wald und zwar mit einem sachkundigen Waldführer, der dich in alle Geheimnisse  einführt. Was passiert in einem wimmelnden Ameisenhaufen? Wie giftig ist der vor einem wachsende Pilz? Wie sieht ein Fuchsbau von innen aus? Fliegen Fledermäuse wirklich rückwärts? Wie bekommt der Baum im Winter Wasser, wenn doch alle Blätter abgefallen sind? Wo sind eigentlich die Rehe tagsüber? Alles Fragen auf die der Forstpate Antworten weiß. Antworten, die er so  spannend zu erzählen weiß, da kommt kein Krimmi mit. 

Waldspiele - einfach Abenteuer pur

Egal ob es stürmt oder schneit, spannende Waldspiele sind nach wir vor der absolute HIt, gerade auch bei uns Jugendlichen. Ob Suchspiele oder Fährtenspiele in Gruppen oder allein, spannende Spiele kommen immer gut an. Besonders im Zeltlager wird das ganze natürlich getoppt, wenn diese Spiele nachts  oder in Form von Nachtwanderungen mit oder ohne Fackeln stattfinden. Also freu dich drauf, Waldspiele haben es in sich. Taschenlampen raus, das Abenteuer beginnt! 

 

Basteln mit Naturmaterialien

Besonders die Jüngeren wollen spielerisch an die Natur herangeführt werden. Das Basteln mit Holz, Kork oder Baumrinden fördert die ganze Kreativität. Gerade das Werken in der Gruppe regt an und motiviert zum Nachmachen. Ob basteln mit Eicheln oder Kastanien, Blättern oder Zweigen, Naturmaterialien erfreuen sich höchster Beliebtheit, wobei die kleinen Werkstücke gerne mit nach Hause genommen werden und oft noch Jahre das Kinderzimmer zieren. Weitere Bastelideen sind Freundschaftsbänder, Traumfänger sowie das Kerzenziehen und das Anfertigen von Kerzenständern. 

Malen und gestalten

Der absolute Renner in unseren Gruppenstunden ist zur Zeit das Anfertigen von dreidimensionalen Waldbildern. Du bemalst zunächst ein Brett, das dir von der Größe her gefällt in bunten Farben. Anschließend klebst Du auf das Brett Zweige oder Blattwerk, das du draußen im Wald gesammelt hast. Dabei ordnest du alle Zweige oder Blätter zu bestimmten Mustern an, klebst sie so fest, daß ein schönes Waldbild entsteht. Du wirst sehen, alle werden dich um dein kleines Kunstwerk beneiden und nicht selten bestellen auch Oma und Opa ein solches Wandbild bei dir.  

 
Töpfern mit richtigem Ton

Wußtest du, daß wir bei der Waldjugend einen richtigen Töpfer-Brennofen haben? In bestimmten Gruppenstunden töpfern wir dann nach Herzenslust kleine Gefäße. Besonders beliebt sind natürlich kleine Vasen, Schalen und Kerzenleuchter. Anschließend bemalen wir die Kunstwerke mit hübschen Mustern und brennen Sie alsdann in unserem irrsinnig heißen Ofen. Aber auch Wandteller oder Obstschalen sind so schon enstanden und bildetetn tolle Geschenkideen für Freunde und Eltern.